T-Shirt riecht nach Schweiß

Das T-Shirt kommt frischgewaschen aus dem Schrank und riecht bereits nach wenigen Minuten Tragen wieder nach Schweiß – und das obwohl man nicht geschwitzt hat? Wie kommt es dazu und wie kann man es verhindern?

Jeder Mensch schwitzt, Schweiß selbst ist geruchlos. Schweiß bildet erst einen unangenehmen Geruch wenn er mit Bakterien auf der Haut in Kontakt kommt. Bei Feuchtigkeit (Schweiß) werden diese Bakterien aktiv und der uns bekannte Schweißgeruch entsteht. Riecht das T-Shirt also direkt nach der Wäsche wieder nach Schweiß, dann bedeutet das, dass die Bakterien nicht restlos entfernt werden konnten. Das kann passieren, wenn die Wäsche regelmäßig mit einer geringen Temperatur (30 oder 40 Grad) gewaschen wird. Doch was kann ich gegen den Schweißgeruch tun?

1. Wäsche auf höherer Temperatur waschen

Viele Bakterien lassen sich bereits durch eine leicht erhöhte Waschtemperatur abtöten. Falls Material bedingt eine 60 Grad Wäsche nicht möglich ist, dann sollte auf keinen Fall das Kurzwaschpogramm gewählt werden.

2. Hygienespüler verwenden

Es gibt Geruchsentferner die weniger Keime in der Wäsche versprechen – und das auch bei einem Waschgang mit einer niedrigen Waschtemperatur. Das stinkende T-Shirt wird so vom Geruch befreit. Erfahrungsgemäß erzielt man mit dem Dr. Beckmann Geruchsentferner den besten Effekt:

Geruchsentferner von Dr. Beckmann

  • Geruchslöser-Komplex befreit alle Textilien fasertief von hartnäckigen Schweißgeruch (aber auch Nikotin- oder muffigen Gerüchen)
  • Frische-Depot-Kapseln beugen neuer Geruchsbildung beim Tragen der Kleidung vor und sorgen für eine langanhaltende Frische
  • Ideal für alle Textilien geeignet – auch Funktionskleidung, Sportkleidung, sythetische Kleidung, Wolle und Seide

GERUCHSENTFERNER – ZUM ANBIETER

3. Wäsche in Essigessenz einweichen

Ein altes Hausmittel gegen stinkende Wäsche ist Essig. Dieser Tipp ist besonders geeignet für bunte oder dunkle Wäsche. Füllt hierfür einen ausreichend großen Behälter mit warmen Wasser und gebt ein großes Glas Tafelessig hinzu.
Legt das nach Schweiß riechende T-Shirt für eine gute Stunde in die Mischung. Danach wascht ihr das Kleidungsstück wie gewohnt. Bitte gebt den Essig nicht direkt in die Waschmaschine. Das kann unter Umständen der Maschine schaden. Ein Praxistest des WDR hat ergeben, dass die Kleidungsstücke, die im Essigbad eingelegt waren, nach dem Waschgang deutlich weniger Keime aufwiesen als die stinkenden Kleidungsstücke die bei 40 Grad in der Waschmaschine gereinigt wurden.

4. Waschmaschine auf Mängel überprüfen

Gerade in älteren Maschinen bilden sich im Laufe der Zeit Ablagerungen, die unter Umständen auch einen unangenehmen Geruch in der Kleidung verursachen können. Reinigt sichtbare Gummiabdeckungen, die Schublade für das Waschmittel sowie das Flusensieb. Die Waschmaschine sollte regelmäßig bei 60 Grad laufen um Bakterien innerhalb der Maschine abtöten. Bei einem 30- oder 40-Grad-Waschgang überlegen die Keime und Mikroorganismen in der Maschine. Ggfls. ist es gerade bei älteren Modellen auch aus Gründen der Betriebskosten eine Überlegung wert sich ein neueres Modell anzuschaffen.

T-SHIRTS GEGEN SCHWITZEN

Das Drywear-T-Shirt ist aus Mikro-Modalfasern, die 50% mehr Feuchtigkeit aufnehmen als normale Baumwolle. Das schweißfeste innere T-Shirt hat eine besondere Menbram unter den Achseln, die dafür sorgt, dass Sie keine Schweißflecken auf ihrer normalen Kleidung haben

ZUM ANBIETER

BETTWÄSCHE GEGEN SCHWITZEH

Billerbeck Seidendecke Seide. Besonders Temperaturausgleichende Bettdecke gegen starkes Schwitzen. Feuchtigkeitsregulierend. Eine hochwertige Bettwäsche für einen gesunden Schlaf.

ZUM ANBIETER

ANTITRANSPIRANTE GEGEN SCHWITZEN

ANTITRANSPIRANTE GEGEN SCHWITZEN