Antitranspirante gegen starkes Schwitzen?

Antitranspirante, die richtige Ernährung, die richtige Kleidung gegen starkes Schwitzen. Was kann der Mensch unternehmen um weniger Schweiß zu produzieren? Wenn der Körper sehr viel schwitzt um die Körpertemperatur zu regulieren kann sich dahinter auch eine Krankheit verbergen.

Die sogenannte Hyperhidrose. Die übermäßige Schweißproduktion ist dann unter Umständen Symptom einer gänzlich anderen Ursache. Beispielsweise einer neurologischen Krankheit, einer Vergiftung oder auch einer Hormonerkrankung. Starkes Schwitzen hängt nicht unbedingt nur mit Hitze oder Bewegung zusammen. Manche neigen eher zu Schweißproduktion, andere weniger.

Doch es gibt Mittel, die gegen starkes Schwitzen helfen. Diese werden auf dieser und den folgenden Seiten dargestellt.

Empfehlung

AHC sensitive Antitranspirant

Antitranspirant gegen Schwitzen AHC

Ein sehr effektives Antitranspirant gegen starkes Schwitzen. Das Antitranspirant ist angereichert mit Pflanzenextrakten zur Pflege von empfindlicher Haut. Es ist auch für sensible Körperregionen geeignet, unter anderem dann wenn man an der Kopfhaut oder am Haaransatz schwitzt. Für den Rücken und Intimbereich oder Hautfalten. Hergestellt wird es in der Schweiz. Reduziert die Schweißabsonderung um 80 bis 100 Prozent.

ZUM ANBIETER

AHC Classic

AHC 20 in der klassischen Version. Ein seit Jahren bewährtes Mittel gegen Schwitzen. Das klassische AHC20 ist ein erprobtes Mittel gegen starkes Schwitzen für alle Anwender bei normal sensibler Haut. Hergestellt ohne Parabene und Parfumstoffe und dermatologisch getestet. Das Mittel gegen starkes Schwitzen verengt die Schweißdrüsen, dadurch gelangt an den aufgetragenen Hautstellen kein Schweiß mehr an die Hautoberfläche.

ZUM ANBIETER

PURAX Antitranspirant

Der Roll On gegen starkes Schwitzen ist nicht nur für unter den Achseln gedacht, der Roll on kann am ganzen Körper angewendet werden. Die Anwendung sollte abends vor dem schlafen gehen erfolgen . Die Schweißdrüsen unter den Achseln werden versiegelt, dadurch ist kein weiteres Deo mehr notwendig. Nach der Anwendung sollte das Duschen erstmal vermieden werden. Ebenfalls die Rasur danach oder auch davor.

ZUM ANBIETER

Wie funktionieren Antitranspirante? Sind Sie effektiv?

Antitranspirante enthalten Aluminiumsalze, die die Schweißporen verengen. Dadurch dringt an den behandelten Stellen weniger oder gar kein Schweiß mehr an die Hautoberfläche. So beugen Sie starkem Schwitzen vor und reduzieren außerdem eventuelle Gerüche. Handelsübliche Deos von Nivea und Co wirken mit Duftölen oder Alkohol und vermindern nur den Geruch Achselnässe. Ein Antitranspirant hingegen reduziert oder verhindert den Schweißfluss. Die Poren werden verengt, der Schweiß kann nicht mehr durch die Haut durchdringen. Ein Antitranspirant eignet sich hervorragend unter den Achseln, im Gesicht oder auch am Rücken. Körperregionen die stärker schwitzen werden behandelt und die Lebensqualität steigt für den Nutzer wieder an. Mit einem Antitranspirant beugen Sie starkem Schwitzen vor und reduzieren aufkommende Gerüche. Die entstehen erst, wenn ausgetretener Schweiß an der Luft von Bakterien zersetzt wird.